top of page

Die Ausbildung zum Piloten und Studium im Detail

In der Ausbildung ist die EIAB zusammen mit Partnerflugschulen zuständig für den aviatischen (praktischen) Teil (Piloting). Die Hochschule Worms bietet den Studiengang innerhalb des Fachbereichs Touristik/Verkehrswesen an und ist für den betriebswirtschaftlichen Teil verantwortlich.

Eine detaillierte Auflistung aller Module mit den zugehörigen Einzelfächern sowie die Anzahl der Semesterwochenstunden und Credit Points (CP) ist unter www.hs-worms.de/aviation-piloting abrufbar.

Der von der AQAS akkreditierte Studiengang vereint ein betriebswirtschaftliches Studium mit der Ausbildung zum Verkehrspiloten (m/w) (ATPL(A)), wobei die Pilotenausbildung bereits ca. 50% der erforderlichen Studiengangs-Leistung erbringt (89 CPs).

Die Abschlüsse: Bachelor of Science und ATPL(A)/(H).

Die Ausbildungsinhalte zum Erwerb der Verkehrspilotenlizenz für Flugzeuge oder Helikopter in Theorie und Praxis ergeben sich aus den Anforderungen des Luftfahrt-Bundesamtes und der europäischen Luftfahrtbehörde.

Die flugpraktische Ausbildung erfolgt vorrangig in der vorlesungsfreien Zeit. Ein Teil der Flugpraxis kann im Ausland absolviert werden (ATPL(A)).

bottom of page